Tatortspuren, die sich eindeutig mir zuordnen lassen

Plakate, Zeitungen, Lesungen - immer mit meiner DNA

Cloppenburg (2017)

Vorbericht zur Premierenlesung

Der Zeitungsbericht als PDF
Das PDF ist besser zu lesen als der abfotografierte Artikel.
MT vom 31082017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 596.9 KB

Erkelenz (2017)

Nachbericht zu "Heiße Zitronen"

Was für ein toller Abend! (2016)

Nachbericht zur Premierenlesung "Heiße Zitronen"

Der Zeitungsartikel von Hubert Kreke in der MT zum Nachlesen
Zitronen-Krimi_Nachbericht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.4 KB

Und noch einmal Caramba! (2016)

Auch das Sonntagsblatt bringt etwas

Der Artikel von Gaby Westerkamp im Sonntagsblatt zum Nachlesen
Sonntagsblatt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Caramba! (2016)

Die MT berichtet über die Mallorca-Anthologie und die bevorstehende Lesung in der Kulturkneipe Bahnhof

Der Artikel in der MT von Hubert Kreke zum Nachlesen
Artikel MT.pdf
Adobe Acrobat Dokument 573.9 KB

Soeste nimmt blutrotes Rheinhochwasser auf (2014)

MT berichtet über meine Anthologie "Mörderischer Rhein" und von der Arbeit am neuen Pommes-Willen-Roman

Bild & Text: Hubert Kreke (MT)
Bild & Text: Hubert Kreke (MT)
Soeste nimmt blutrotes Rheinhochwasser auf
Hier der komplette Zeitungsbericht
Kriminalinski MT 2014-05-08.pdf
Adobe Acrobat Dokument 91.1 KB

Erneut Tatort Cloppenburg (13.09.2013)

2. Cloppenburger Krimi-Nacht: Blutrausch in Cloppenburg

Tatort Meerbusch (28.11.2012)

Stickel und Kami rocken

Nach Meerbusch, ins Café Aroma, hatte der Autor und XING-Gruppenmoderator Martin Stottmeister zu einer Krimi-Lesung geladen. Klaus Stickelbroeck und ich waren mit großkalibrigen Krimis bewaffnet und hatten auch selbst viel Spaß beim Lesen. An die 20 "Tatzeugen" wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen.

 

Stickel las aus seinem 4. "Hartmann" ("Auf die harte Tour", KBV) vor, ich habe den bislang noch unveröffentlichen Ruhrpott-Kurzkrimi "Schicht im Schacht" (erscheint im Dezember als E-Book bei edition oberkassel) in Auszügen vorgestellt.

 

Einen großen Dank an Martin für die hervorragende Organisation der Lesung!

 

Nachfolgend noch einige Beweisfotos vom Tatort.

(c) Fotos Martin Stottmeister

Tatort Düsseldorf (23.09.2012)

"Düsseldorf linksrheinisch" (Premierenlesung)

Copyright Regina Knut
Copyright Regina Knut

Am Sonntag, den 23.9.2012, präsentierten die AutorInnen der Anthologie “Düsseldorf linksrheinisch” das Buch in einer Matinee vor einem großen Publikum in einem beinahe ausverkauften Theater an der Luegallee.

 

Hier sind einige Bilder: Fotogalerie

Tatort Cloppenburg (07.09.2012)

1. Cloppenburger Krimi-Nacht: Cloppenburg wird UMGELEGT

Cloppenburg wurde UMGELEGT und die Musikkneipe "Bebop" Tatort eines mörderischen Blutleserausches

 

Am Freitag 07.09.12 war es soweit: meine erste Lesung. Und zwar in Cloppenburg, anlässlich der 1. Cloppenburger Krimi-Nacht.

 

Als Pendler zwischen Neuss und der wunderschönen Stadt in Needersassen hatte ich Heimvorteil. Und Verstärkung: Die kultigen, oft kopierten aber nie erreichten KRIMI-COPS aus Düsseldorf waren humorige Mittäter.

 

Die Cops brachten mit Geschichten von "Struller & Jensen" (aus "Umgelegt") das Bebop zum Toben, während ich einen südoldenburger Kurz-Krimi mit viel Witz und ausreichend Lokalkolorit ausgepackt hatte.

 

Irgendjemand musste im Vorfeld Wind von der Sache bekommen und uns verpfiffen haben, denn - so berichten seriöse Quellen - versammelten sich an die 100 Zeugen am Tatort Bebop. Die "Zitronen", das freiberufliche Helfer-Team des Veranstalters, hatten die Musikkneipe mit viel Liebe zum Detail in einen "echten" Tatort verwandelt. Neben der obligatorischen Leiche, um die herum rot-weißes Absperrband gespannt war, waren überall im Raum Beweisstücke nummeriert worden. Stefan_1, Chef der "Spusi", sicherte noch bis kurz vor Beginn der Lesung letzte Spuren, während Stefan_2  Fotos vom Tatort und den Tätern machte.

 

Die atemberaubende Jinny und Lui "Monster of Rock" Stammermann führten mit einer perfekt abgestimmten Moderation durch den mörderischen Abend. Sie waren zu lebendigen Leichen geschminkt worden und insbesondere Jinny sah so klasse aus, dass es dem Taxifahrer morgens um Vier die Sprache verschlug. Er konnte aber beruhigt werden und danach die Fahrt fortsetzen.

 

Publikum, Veranstalter, Helfer sowie Akteure waren restlos zufrieden und begeistert. Die anschließende After-Show-Party hatte es dann noch einmal in sich...

 

Nach einem mordmäßigen Abend sind die Cops und ich wohlbehalten und in einem Stück ins Rheinland zurückgekehrt. Und wie es sich für einen guten Täter gehört, so möchten auch wir gern an den Tatort zurückkehren...

 

Danke, Leute von Cloppenburg (und Männer von Flake), für diesen herrlichen Abend!!

 

 

Fotos: Copyright Stefan Rick - Danke Stefan!

1. Cloppenburger Krimi-Nacht
Krimi-Nacht_MT .pdf
Adobe Acrobat Dokument 77.5 KB

Ab Oktober in deinem Kopfkino

Alibis

Du benötigst ein wasser-dichtes Alibi? Dann komm´ zu meinen Lesungen!

Alibi für Cappeln  (21.10.2017)

Alibi für Cloppenburg  (24.10.2017)

Kiek mol in

Meine Autorenseiten

 

Amazon

 

Lovelybooks

 

edition oberkassel

Gerne liken

Teilen mit